Category

Allgemein

WALDbaden

By Allgemein
"Einatmen, ausatmen, einatmen, ausatmen." Ich gehe im Rhythmus meines Atems und spüre, wie sich meine Lunge bei jedem Schritt mit Sauerstoff und neuer Lebensenergie füllt. Der weiche, feuchte Waldboden gibt unter meinen Schuhen leicht nach. Über mir Bäume und das Rascheln der Blätter im Wind. Sonnenstrahlen bahnen sich einen Weg zu mir nach unten, Vögel singen und in der Luft liegt der Duft von Harz, Erde, Wasser. Sabine Beyer, STOP OVER REISEN Mein Kraftort ist der Wald. Wenn ich nicht auf den Malediven bin, finde ich mein Paradies unter dem grünen Dach der bayerischen Bäume. Hier fühle ich mich eins mit der Natur, eins mit mir, zu Hause. Innehalten – Waldatmen. WELLNESS IM WALD - IN JAPAN VÖLLIG NORMAL Die Japaner haben die Wirkung des Waldes längst erkannt: „Forest Bathing“ (Shinrin-yoku) ist ein Teil des staatlichen Gesundheitsprogrammes. Im Land des Lächelns weiß man, wie gut es uns tut, mehr Zeit in der Umgebung von Bäumen zu verbringen. Denn das reduziert Stress, stärkt das Immunsystem und steigert unser Wohlbefinden. Deshalb ist es so wichtig, raus in die Natur zu gehen. Hektik, Alltagssorgen, Unwohlsein: All das lasse ich auf meinen Streifzügen durch den Wald hinter mir. Dass es mir so geht, ist kein Zufall: Es wurde wissenschaftlich erwiesen, dass der Mix, dem ich mich aussetze, Körper und Seele positiv beeinflusst. Da ist die Extraportion Sauerstoff, die ätherischen Öle und Duftstoffe der Bäume, dann der Geruch von Moos und Blumen. Schon ein einstündiger Waldspaziergang kann den Blutdruck, die Herzfrequenz und die Adrenalinausschüttung senken. Das perfekte Anti-Stress-Programm! Einatmen, ausatmen, einatmen, ausatmen. Umgeben von mächtigen Tannen fühle ich Entspannung, Geborgenheit – und die Freude darüber, dass Glück und Erholung so nah sind. Heilung in der Natur! Manchmal kann es so einfach sein… „Forest Bathing“ – Shinrin-yoku ist ein nationales Gesundheitsprogramm in Japan und bedeutet mehr Zeit in der Umgebung von Bäumen zu verbingen. Es reduziert Stress, fördert das Immunsystem und steigert unser Wohlbefinden. Deshalb ist es so wichtig raus in die Natur zu gehen und einen Spaziergang durch den Wald zu machen. Mein persönliches Motto lautet: „wenn ich nicht auf den Malediven bin finde ich mein Paradies unter den grünen Dächern der Wälder wieder. Ich mache jedes Wochenende einen ausgedehnten Spaziergang im Wald.“ Heilung in der Natur.
Read More

Tamara Comolli: Ladies Lust

By Allgemein
"Dieses Jahr hat zum 10. Mal das wundervolle Event „Ladies Lust“ am Tegernsee stattgefunden und es war mir eine Ehre mit STOP OVER REISEN an solch einem fantastischen Tag teilnehmen zu dürfen." Sabine Beyer, STOP OVER REISEN Tamara Comolli veranstaltet regelmäßig ein einzigartiges Golfturnier, das dieses Jahr das Motto „Candy Luscious Jungle“ trug. Es wurde nicht nur das zehnjährige Bestehen des Golfevents gefeiert, sondern auch 25 Jahre Tamara Comolli – ein spektakuläres Highlight oberster Güte. Passend zu Ihrer luxuriösen Kollektion wurde der Golfplatz zu etwas ganz Besonderem. Verschiedene Stände wurden im Dschungel-Look dekoriert und empfingen die Damen zwischen den Abschlägen mit unterschiedlichen Snacks und Themen. Wir hatten das Glück die absolut beste Lage mit traumhafter Aussicht auf den ganzen Tegernsee zu genießen. Nicht nur der Ausblick, sondern auch unser pinker STOP OVER REISEN Stand fiel allen sehr positiv ins Auge. Mit viel Freude haben wir jeden Flight nach dem Abschlag am achten Loch begrüßt und mit köstlicher Kokossuppe verwöhnt. Die Stimmung war losgelassen, locker und fröhlich mit einem Hauch Ehrgeiz in der Luft. Und das auch völlig zu Recht, denn für so ein einzigartiges Event haben wir uns als Hauptsponsor natürlich etwas ganz Besonderes überlegt. Als absoluter Maledivenprofi seid nun fast 30 Jahren ist es uns eine Ehre die beste Dame des Tages ins Paradies zu schicken. EINE REISE AUF DIE NEU ERÖFFNETE TRAUMINSEL WARTET NUN AUF DIE GLÜCKLICHE GEWINNERIN Im Vakkaru Maldives heißt Sie ein sechs Sterne Himmel, mit Gourmet-Highlights der ersten Klasse herzlich Willkommen. Die lichtdurchfluteten Villen sind eine Kombination der Moderne mit viel Liebe zum Detail. Einfach großartig… Nach einem aufregenden Tag erwartete uns am Abend ein perfekt dekorierter Golfclub im „Candy Luscious Jungle“-Look. Tamara Comolli und Ihr Team haben den Tag in Perfektion geplant und man hat jedem angemerkt, dass dieses Event etwas ganz Außergewöhnliches ist. Auch die Auswahl der teilnehmenden Partnerfirmen ergab eine perfekte Symbiose. Wir haben uns super verstanden und den Luxusbereich in unterschiedlichsten Bereichen abgedeckt. Glücklich, entspannt und gut gelaunt genossen die Damen, nun in Begleitung Ihrer Partner, einen wundervollen Abend. Köstliches Fingerfood, Live-Aufnahmen des Tages und tolle Musik haben die ca. 300 Gäste bis spät in die Nacht feiern lassen. Der überraschende Hagelschauer am Nachmittag, der den Damen einen Streich spielte und die Golfbälle unter sich versteckte, war schnell vergessen. Aus jeder Ecke des Raumes hörte man nur Lob in den höchsten Tönen. Die, auf einer Leinwand präsentierten, Filmaufnahmen des Tages begleiteten den Abend und spiegelten den beeindruckenden Tag am Tegernseerer Golfclub wieder. Zur Erinnerung erhielt jede Dame bei der Verabschiedung eine luxuriöse Geschenktasche. An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Tamara Comolli und Ihrem Team für einen einzigartigen Tag und ein wundervolles Event bedanken.
Read More

Sabine Beyer @AMILLA

By Allgemein
"Energie, Stil, Spirit und WOOW Ausblicke – all das erwartet mich auf Amilla Fushi. Die Insel bietet das Nonplusultra an Größe, Palmen, Strände, Hausriff, Essen, Spa und vor allen Dingen die Menschen, die hier leben und arbeiten. Gerade das ist es, was mich schon zum sechsten(!!) Mal auf diese ganz besondere Insel gebracht hat." Sabine Beyer, STOP OVER REISEN Gleich vom ersten Besuch an habe ich mich in die Insel und deren Vielfältigkeit verliebt. Von Ruhe, Entspannung und Erholung bis hin zum auspowern und gesundem leckeren Essen ist alles geboten. Die kostbarste Zeit des Jahres, meinen Urlaub verbringe ich damit, mich ganz auf mich zu konzentrieren und neue Energien aufzutanken. Ein gesunder Lifestyle ist mir sehr wichtig und das lässt sich gerade auf Amilla Fushi perfekt leben. Viel Wasser, gesundes, wenn möglich veganes Essen und sportliche Aktivitäten wie Yoga können jederzeit ganz leicht gelebt werden. Ein veganer Aperitife bei Sonnenuntergang, einfach herrlich… Eco-friendly: Auf Amilla Fushi wird das Wasser auf nachhaltige Weise serviert. EIN COACHING VON DEM ICH NOCH VIELE MONATE ZU HAUSE ZEHRTE. Ein besonders Highlight auf Amilla Fushi ist mein privater Trainer James. Er hat mich im täglichen Training begleitet und super unterstützt. Nach einer ausgiebigen Yoga Session schlendere ich meist ins anliegende Café und gönne mir einen Mandelmilch Cappuccino – super lecker!Außerdem liebe ich es mit dem Fahrrad über die Insel zu fahren. Amilla zählt zu einer der mittelgroßen Inseln und man kann entspannt 10 Minuten rund um die Insel fahren. Einfach mal abschalten, die Aussicht genießen und den zwitschernden Vögeln lauschen. Die Strände sind schier endlos und wunderschön. Ein kleiner Stop hier und da, ein paar Muscheln oder Kokosnüsse sammeln und weiter geht es… ich liebe das. ZUR ABKÜHLUNG HÜPFE ICH DANACH GERNE IN DEN PRIVATEN POOL MEINER BEACH VILLA. Die Beach Villen sind meist meine Lieblinge und auf Amilla hat mich sogar der Pool überzeugt. Zehn Schwimmzüge macht man sicher pro Bahn und das finde ich super. Meistens finde ich das Meer besser. Aber wie man so schön sagt, Ausnahmen bestätigen die Regeln und Amilla ist eben genau diese Ausnahme. Ich liebe die Freiheit und Privatheit hier, das ist wirklich etwas ganz Besonderes. Hier findet man nur das Beste vom Besten!!! Der Privatpool meiner Beach Villa auf Amilla Fushi. JEDE REISE NACH AMILLA FUSHI IST ANDERS UND ICH ERLEBE IMMER WIEDER NEUES UND INSPIRIERENDES. Dieses Mal hatte ich zum Beispiel einen kleinen Hausgast, der mir die Tage versüßt hat. Mein Freund, der Gecko, kam jeden Tag an den Pool und beäugte mich. Völlig angstfrei, genau wie ich.Meine Abende verbringe ich am liebsten am Strand. Die herrlichen Sonnenuntergänge sind unvergesslich. Ein Farbspiel, das sich nicht in Worte fassen lässt! Auch ein perfekter Ort zum meditieren. Hier auf Amilla habe ich schon oft im Sand meditiert. Diese Ruhe und der Frieden, das sind die Dinge die ich so wertschätze.Und was ich bei jeder Reise auf die Malediven immer wieder erlebe und erfahren darf ist, dass ich mich als alleinreisende Frau unglaublich wohl und sicher fühle und eine tolle Zeit verbringe. Darüber berichte ich die nächste Zeit mal in einem separaten Blog…
Read More
Blog Bhutan

Bhutan HAPPINESS

By Allgemein
"Bhutan ist so klein und so überschaubar mit hohen Bergen und Tälern soweit das Auge reicht. Die Menschen sind so was von liebevoll und zuvorkommend!" Sabine Beyer, STOP OVER REISEN Ich reise beruflich sehr oft allein und mein Fahrer und mein weiblicher Guide waren einfach fantastisch. Ich hatte nicht eine Sekunde Bedenken über Sicherheit und alles war perfekt nach meinen Wünschen organisiert. Das ist mir wichtig, ich möchte meine Zeit optimal nutzen und so viel wie möglich sehen – von dem, was mich interessiert – und danach dann genug Zeit für eine Runde Sonnenliege, Massage und Meditation haben. Ich verzichte oft auf Museen und bin lieber auf Märkten oder in abgelegenen tollen Tempeln unterwegs. GLÜCKSINDEX Bhutan hat den Glücksindex der Bevölkerung, also es wird vom König alles so entschieden, dass die Menschen glücklich sind oder noch glücklicher werden. Das ist überall spürbar. Jeder hat etwas zu essen, um jeden wird sich gekümmert, keiner muss betteln. Eine sehr schöne Energie und Freude ist im ganzen Land spürbar. Die Straßen sind zum Teil gut ausgebaut und werden momentan noch verbessert. Wenn Sie gerne auf dem Motorrad sitzen, können Sie auch damit eine Rundreise machen. Außerdem sind herrliche Walks durch Reisfelder und Dörfer zu versteckten Tempeln möglich. Ich war im Karma Café auf einen Tee, habe Mittag gegessen im Taj Tashi Hotel in Thimphu. Die Bhutanesen bezeichnen die riesige Buddha-statue als 8. Weltwunder hoch auf dem Berg in Thimphu, die in ihrem Innern nochmals 1200 kleine Buddhas beherbergt. Apropos Thimphu: Hier empfehle ich Ihnen auf jeden Fall das Aman Hotel, es liegt sehr ruhig etwas außerhalb im Wald, denn in Thimphu heulen in der Nacht hunderte von wilden Hunden, da braucht es Ohropax ansonsten. In Punakha empfehle ich neben dem Amankora das Densa Hotel, es liegt sehr schön auf einer Anhöhe. Ich nenne es immer das „Aman light“, weil es im gleichen Stil gebaut ist, jedoch nur einen Bruchteil kostet. Der Dzong, das sind sehr große Tempelanlagen, in Punakha ist unbeschreiblich schön am Fluss gelegen. Hier kann man tolle Bilder machen. Im Amankora ist es mir am Abend passiert, dass ich nach meinem herrlichen Menü ( vegan und glutenfrei auf Gourmetniveau!) in mein Zimmer zurückkam und meine Badewanne wohl temperiert gefüllt vorfand. LUXUS DER EXTRAKLASSE Das brennende Holz knackte im Kamin und heizte den Raum herrlich auf, während ich im Schaum abtauchte. Über diesen Service wird kein Wort verloren, er gehört einfach dazu. Damit wir Gäste uns wohlfühlen – das nenne ich wahren Luxus! Märkte, Märkte und nochmals Märkte – da bin ich wirklich happy. Früchte, Gemüse, hektisches Treiben, Männer, Frauen, Kinder, Hühner, Ziegen – alles, was dazu gehört. Herrlich! Mein iPhone, mit dem ich alle meine Bilder mache, glühte förmlich! Und natürlich die TsaTsas, das sind kleine gesegnete Opfergaben, die an allen heiligen Orten abgelegt werden, damit die Toten den Weg zu Buddha finden….Interessant war der urplötzliche Stopp meines Fahrers bei der Überquerung eines Berges. Ich fragte ihn, warum er anhält, denn ich sah weit und breit kein Auto. Er meinte, der König und die Königin von Bhutan würden gleich an uns vorbei fahren. Und so war es dann auch: Der König fuhr selbst und die Königin saß neben ihm, gefolgt von einem ganzen Konvoi an Autos. In welchem Land kann man so leicht die Staatsoberhäupter sehen? Ich fand es spannend.Was ich lustig finde: Im Postoffice von Thimphu kann man personalisierte Briefmarken mit einem Foto von sich machen lassen und dann diese auf Postkarten nach Hause schicken. Was glauben Sie, wie die Lieben schauen 😉 UNBEDINGT LINKS SITZEN IM FLUGZEUG Sehr cool war auch der Flug von Delhi nach Paro, hier sollte man unbedingt auf der linken Seite im Flieger sitzen und den Mount Everest bestaunen. Ein unvergessliches Naturschauspiel, das an einem vorbeizieht! Beim Weiter- oder Heimflug sollte man immer eine Puffernacht in Delhi oder Bangkok – je nachdem, welchen Zwischenstopp man sich ausgesucht hat – einbauen. Denn der Pilot ist der Vater der Königin und es könnte sein, dass der Flug mit Druck Air eventuell nicht stattfindet. ONCE IN A LIFETIME ERLEBNIS Der krönende Abschluss jeder Bhutan-Rundreise MUSS der Aufstieg zum Tigernest-Kloster sein. Hart und steinig und ziemlich steil bergauf. Es lohnen sich Mühe und Muskelkater! Denn die Aussicht ist bombastisch. Die Tempelanlage ist an den Berg gebaut in schwindelerregender Höhe. Die verschiedenen Tempel haben viele wunderbare Buddhastatuen, die dort lebenden Mönche sind sehr offen und freuen sich über jeden Besucher. Es sind keine Handys und Fotoapparate erlaubt, man fotografiert mit seinem Herzen. Ein Once-in-a-lifetime-Erlebnis!
Read More
Ibiza

Ibiza LOVE

By Allgemein
"Kaum bin ich gelandet fahre ich sofort an den Strand. Das Gefühl von Heimat kommt auf, ein besonderes Gefühl. Ich liebe diese Insel, wie die Malediven. Barfuß, lässig, ober cool, "beachig", sehr luxuriös und inzwischen mit den Jahren auch recht teuer. Der erste Weg führt mich also immer an einen Beach Club und da in der Nähe des Flughafens einige tolle Beach Clubs sind, fällt mir das leicht. Mein Koffer ist immer so gepackt dass ich ganz leicht meine "beach must haves" habe." Sabine Beyer, STOP OVER REISEN Bikini, Ibiza Kleid, Sonnencreme, Sonnenbrille, Lippenstift , Handy, Geld und Kreditkarte ( man weis ja nie, die Beachclubs haben exzellente Shops !) Flipp Flops, Sonnenhut und Strandkorb, fertig ist mein erster Strandbesuch. Sand unter meinen Füßen, die leichte Brise, Meeresluft mit dem gewissen Twist von Pinien – aaaahhhh ich liebe es und atme ganz tief aus! Alles ist lässig auf Ibiza angefangen bei der Kleidung, der Tagesablauf und die Musik. Ibiza Global Radio ein muss, das höre ich zu Hause auch!!! Aber hier ist es noch besser, wenn ich meinen Mietwagen starte ist es das erste was ich einstelle und laut, sehr laut hören mag!!! Ich liebe House und Techno Musik, den besonderen Ibiza Sound. Wer sich nun fragt, warum mein Sohn DJ wurde, findet die Antwort vielleicht hier. Durfte er mit mir doch als Teeny schon immer mit in Clubs ;)) auch auf Ibiza. Er hat es geliebt so wie ich! Und das bis heute. So viel zur Musik. NOBU HOTEL IBIZA Am nächsten Tag geht es dann los, in die wunderbaren Restaurants, angesagte Beachclubs und die neuesten Hotels quer über die Insel. Die Besten habe ich für Sie von meiner Reise Anfang Juli mitgebracht.Das NOBU Hotel ein Highlight in Talamanca, Ibiza Stadt. Edel, lässig und sophisticated. Direkt am Strand ein Novum in Ibiza. MEINE PERSÖNLICHEN GEHEIMTIPPS FÜR SIE SIND EBENSO DIE NACHFOLGENDEN HOTELS: Ca Na Xica WooW ein Blick, eine Ruhe und ein Frieden empfangen einen hier. Großzügig und weitläufig angelegt im Bauhaus Stil, alles sehr reduziert. Einfach klasse. The Giri Mit 5 Zimmern eine kleine Oase mitten in San Juan, ein verträumtes malerisches Städtchen ganz im Norden. In der Nähe der schöne Strand von Benirrás. Im Giri Café kann man auch wunderbar frühstücken, für alle, die einen Tagesausflug nach Benirrás machen möchten …unbedingt reservieren vorab. Los Jardines de Palerm Dieses Kleinod liegt versteckt in San José, zwischen vielen Bäumen und Bougainvillea liegen die Zimmer verstreut. Zwei Pools wunderbar integriert in die üppige Natur. Mit einem Ausblick der einem sprachlos macht, von hoch oben runter auf die ganze Küste. Formentera Einen Tagesausflug nach Formentera empfehle ich Ihnen auch. Das NOBU Hotel bietet Boot für einen Tag an, so können Sie ganz privat und bequem rüber flitzen in 20 Minuten, oder Sie nehmen die Fähre. Ein Mittagessen im angesagten Restaurant Juan y Andreà organisiere ich Ihnen gerne dazu, die Tische sind heiß begehrt und oft frühzeitig ausgebucht. Baden auf Formentera ist wie auf den Malediven, Blautöne so intensiv wie in den Lagunen, allerdings manchmal mit Quallen, je nach Wind … Auf jeden Fall ein unvergessliches „once in a lifetime“ Erlebnis … Talaya Wenn Sie auf Formentera ein paar Tage übernachten möchten empfehle ich Ihnen das Talaya. Eine sehr schöne Villenanlage direkt am Strand mit super tollen sehr hohen Palmen! Die Verpflegung ist hier auf eigene Organisation, alle Villen verfügen über eine Küche. Ideal für Familien mit Kindern. Gerne wird das Frühstück in der eigenen Villa serviert. Sprechen Sie mich gerne bei allen Fragen und Wünschen an.
Read More

Malediven GLÜCK

By Allgemein
"Woher meine Liebe zu den Malediven kommt? Weil sie das Paradies auf Erden sind? Ja, klar. Weil sie exklusivsten Urlaub bieten. Weil sie so exotisch wie luxuriös sind. Aber eben auch, weil diese Zauber-Atolle im Indischen Ozean für all meine Launen, meine Stimmungen und Vorlieben genau das richtige zu bieten haben. Und von diesen ganz speziellen Lieblings-Momenten auf meinen Lieblingsinseln werde ich dieses Mal berichten." Sabine Beyer, STOP OVER REISEN EINFACH SEIN Wenn ich mich auf die Reise mache, meinen Münchner Alltag hinter mir lasse, weit weg, unter den Wolken, dann will nach zwölf Stunden Flug als erstes nur noch eines: mich treiben lassen. Dafür sind alle Malediven-Inseln einfach perfekt. Schwerelos eintauchen, zum Beispiel in die sanften Wellen der blauen Lagune des Anantara Dhigu auf dem Süd Male-Atoll. Mein Instant Relax-Programm: Schweben in vollkommen friedlichem Glück. Hängematten gibt es auf meinen Trauminseln fast so viel wie Palmen, aber Lieblings-Hängematten? Ja, die gibt es auch! Und ich habe gleich zwei davon. Die sind beide so gemütlich, dass ich in ihnen schon mal den halben Insel-Tag verdöst habe. Die eine schaukelt zwischen zwei Palmen vor meinem Pool im Huvafenfushi, die andere, im Conrad auf Rangali Island, hat für mich den atemberaubendsten Blick auf den unendlichen Ozean. Und beide sind sie das pure, schwebende Glück. NUR NOCH GENIEßEN Ja, es stimmt. Die Küche auf den Malediven ist ausnahmslos top, und hat dabei so viele Facetten wie ihre Resorts. Total unmöglich für mich, da eine spezielle Lieblings-Cuisine rauszupicken. Dachte ich. Aber dann bin ich neulich im Milaidhoo eingecheckt. Und es hat mich schier umgehauen. Denn was hier im Restaurant, das die Form eines traditionellen Dhonis hat, aufgetischt wird, kann sich mit jeder modernen Sterne-Küche messen und ist dabei so frisch und leicht, dass ich sogar noch nach einem Fünf-Gänge-Menü beseelt in meinen Bungalow geschwebt bin. Mein Suchtfaktor: die köstlichen Mushimaas-Fische! Unbedingt probieren! Ach, und da wäre noch etwas: der food heaven. Im Soneva Fushi. Ich wandere hier auf einem schmalen Steg über den Kräutergarten des Resorts, und nehme Platz im Himmel – über den dicken sattgrünen Blättern von Bananen-Palmen, und plötzlich, in dieser komplett friedlichen Welt über der Erde und dem Sternenhimmel so nah: fühlt sich essen göttlich an! MICH SPÜREN Und auf einmal, nach langem mich treiben lassen, mich hingeben und genießen, will ich mich bewegen! Wie ein Kind aufs Rad schwingen und losdüsen, den warmen Inselwind in meinen Haaren spüren, und das Glück einatmen! Nicht alle Inseln sind für einen Joyride geeignet. Aber einige ganz besonders. Amilla Fushi zum Beispiel – immerhin 950 Meter lang und 350 Meter breit, und perfekt für meine chillige „Rundreise“… … Die auch gleich mein Warm up ist für viel mehr Power. James wartet schon. Mein Personal Trainer. In einem Gym, das nicht von dieser Welt cool ist. Mit Blick auf die Lagune. Seither bin ich angefixt. Nach dem Training ein letzter Sprint, rein ins Resort-Café auf den besten Kaffee der Welt! Kokosnussöl, Kokosmilch frisch von der Palme, Protein-Pulver, Espresso, Eiswürfel: besser kann ein health kick nicht schmecken!! ADRENALIN TANKEN Was mich auf dem Meer kickt? Speedboot fahren bei Vollmond und spiegelglattem Meer auf Mayafushi… Besser als jeder Porsche Turbo! Und was mich im Meer kickt? Schnorcheln mit Walhaien auf Garantie. Bietet mir das Lux Maldives. LIEBE ATMEN Wenn mich das Gefühl überkommt, wieder nur zu spüren und zu staunen und zu sein, dann setze ich mich in den Beachclub des Finolhu, mit Ibiza-Lounge-Sound auf einer endlosen Sandbank … „I feel lost feeling“ inklusive! … Und wenn Musik auch nicht mehr sein muss… liege ich am Strand auf Fushifaru, im Pudersand, und schaue raus aufs Meer – stundenlang. Himmel, wie schön das Leben ist! Ich will barfuß laufen für immer, frei sein, Kind sein, Glück, Freude und Dankbarkeit atmen. ALLE Inseln schenken mir dieses berauschende Gefühl, und jede auf ihre Weise. I love Maldives! Doch was ist das größte Glück ohne Trennungsschmerz und Wiedersehensfreude? Ich muss zurück. Aber ich komme wieder, ganz bald! Und bis dahin trösten mich die verrückt guten Tuna Sandwiches in der Business Class Lounge am Airport … allein dafür lohnt es sich Business zu fliegen! Bis zum nächsten Mal im Paradies, love & light
Read More